Letztes Feedback

Meta





 

Information in rauen Mengen


Hallo liebe Leser. Meine Recherchen haben viel länger gedauert, als ich dachte, na gut ist ein sehr interessantes Thema und ich habe einiges dazu gelernt. Wenn ich jetzt noch alle Informationen über keim-fasertechnik.de in einen ansprechenden Text bekomme, küsse ich mich selbst. Ich habe einen ganzen Haufen an Informationen hier liegen und die muss ich auch erst einmal wieder sortieren. Ich bin ein kleiner Chaot und habe hier einen Zettel und dort noch einen, weil ich mal wieder zu faul war aufzustehen und mir einen Block zu holen, also eine große Zettelwirtschaft, die hier rumfliegt. Vielleicht hat mein Lehrer doch recht, ja, sicher wird er Recht haben, viel zu wissen gibt die Möglichkeit sich über vieles zu unterhalten. Mit einem Grundwissen kann man dann die richtigen Fragen stellen, um sich weiter zu informieren. Ich weiß nur eines jetzt ganz genau, ich weiß, wer bei Porsche für die Verkleidungen der Sportwagen zuständig ist, das ist doch schon mal was, damit kann ich angeben bei meinen Kumpels. Hört sich doch gut an, wenn man sagen kann: könnte sein die Verkleidung ist von Keim GmbH hergestellt, das Unternehmen arbeitet im Bereich der Fasertechnologie, sehr erfolgreich. Freu mich jetzt schon darauf. Doch bin ich froh, endlich die Recherchen abgeschlossen zu haben. Es ist eine Menge Lesestoff, der verarbeitet werden muss und sicher werde ich beim Schreiben noch ein oder zweimal auf die Seite keim-fasertechnik.de anklicken müssen, um mich zu vergewissern, dass ich alles richtig verstanden habe. Das ist dann aber nicht mehr so wild, habe ja jetzt einen kleinen Einblick gewonnen. 


 

16.1.13 11:37, kommentieren

Werbung


Fasertechnik, ich komme

Hallo liebe Leser. Es hat ja keinen Zweck vor etwas davon zu laufen, Angriff ist die beste Verteidigung. Also rein ins Vergnügen. Die Seite keim-fasertechnik.de anklicken und loslegen mit der Informationstour. Aber Hallo, ich habe einmal bei der Firmengeschichte angefangen und dort steht, als 1-Mann-Unternehmen 1979 wurde Keim GbR gegründet und befasste sich ursprünglich mit Motorradverkleidungen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Das Produktportfolio musste schnell erweitert werden, die Nachfrage nach Leichtbauelementen aus verschiedenen Branchen wurde immer größer, das Unternehmen musste expandieren. Mit Leichtbauelementen beliefert die, Jochen Keim GmbH neben dem Automobilsektor, Unternehmen aus der Elektrobranche und dem Maschinenbau. Auch im Bereich von Sport und Freizeit finden faserverstärkte Kunststoffe viele Anwendungsmöglichkeiten. Ich habe eine ganze Menge an interessanten Lesestoff zu dem Thema Fasertechnik und muss mich durcharbeiten und Notizen machen, wie beispielsweise das bereits Formel 1-Fahrzeuge zu etwa 60 % aus CFK bestehen (kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff). Für die Rennsportfahrzeuge von Porsche liefert das Unternehmen beispielsweise Verkleidungsteile. In Einzelstücken oder Kleinserien können darüber hinaus bereits Designermöbel dank der faserverstärkten Kunststoffe hergestellt werden. Das Unternehmen Keim stellt ganz individuell für seine Kunden Serienteile in großen Stückzahlen, Kleinserien in Glas- oder Kohlenstofffaser, Prototypenteile und Modelle her. Gerade die Herstellung von Prototypenteilen und Modellen wird für viele eine interessante Sache sein, so lassen sich kurzfristig Sonderobjekte für den Messebau herstellen. Tische, Stühle und andere Objekte lassen sich in Elementen aus Kohlenstofffaser-Verbundstoffen in Ureol-Formen schnell herstellen. Auf modernsten Fräsmaschinen übernimmt das Unternehmen auch das Lohnfräsen für alle Produkte aus GFK, CFK oder Kunststoffen jeglicher Art und Ausführungen.

16.1.13 11:37, kommentieren

Über alles sollte der Mensch etwas wissen


Hallo liebe Leser. Über alles sollte der Mensch etwas wissen, meint einer unserer Lehrer und lässt uns so mehr oder weniger regelmäßig zu von ihm ausgesuchten Themen etwas aufs Papier bringen. Damit auch jeder etwas zu tun hat, bekommt auch jeder ein anderes Thema, fairerweise darf sich jeder sein Thema aus einem Hut selbst ziehen. Er gibt sich wirklich immer viel Mühe mit seiner Lotterie, das muss man sagen und bei uns bricht die Panik aus. Nun bin ich gespannt, was ich dieses Mal aus dem Hut ziehe. Das letzte Überraschungspaket hieß: Betriebsratswahl. Dabei muss ich anmerken, das hat mir nachher Spaß gemacht, sehr interessant, das wird auch mich einmal treffen, wenn ich soweit bin und in einem Unternehmen arbeite. Nun es war soweit, ich durfte dann endlich mal in den Hut fassen und was kam hervor: keim-fasertechnik.de und was ist das, habe ich mal leise gefragt, eine Antwort kam nicht, nur ein breites Grinsen, kam mir so vor. Das heißt, viel Arbeit am Internet, lesen und dann in eigene Worte verpacken, nun dann mal auf in den Kampf, Torero. Wie immer haben wir eine Woche Zeit unsere Aufgabe abzuliefern. Nun sollte keiner denken das ist lange, der Mensch hat ja auch noch anders zu erledigen, Schule, Hausaufgaben, mit Freunden abhängen. Nicht zu vergessen, die Pflichten meines Vereines gegenüber, regelmäßiges Training steht auf dem Wochenplan und dann noch eine Gartenparty, die ich mir nicht entgehen lasse. Das ist das Vereins-Highlight, da muss ich hin. Doch vorher heißt es dann halt die Schularbeit zu machen.

16.1.13 11:36, kommentieren